Meine Blog-Liste

Donnerstag, 18. Juli 2013

Pflanzenpanoptikum

Die Bergflora ist im Bereich der Mittelstation der Dachsteinbahn ein wahres Paradies! Hier sieht man Pflanzen, die einem fast alle unbekannt sind. Storchschnabel und Türkenbund hab ich gerade noch geschafft. Die meisten anderen konnte ich von den aufgestellten Täfelchen  (Foto samt Beschreibung) ablesen ;-)
Alpenrose, Teufelskralle - dann muss ich passen. In der unteren Reihe die Bergflockenblume und das Knabenkraut - eine heimische Orchidee...

...und hier kenn ich gerade noch die beiden Enziane, dann ist Schluss. Die letzten Neun sind alle auf der Höhe von 2000 Metern anzutreffen. Kleine Gesellen, die das raue Klima da oben gut vertragen.
 

Rund um die Mittelstation ist die Vegetation so üppig und unberührt, dass man sich fast in einem Urwald wähnt.


Kommentare:

  1. eine richtige 'botaniste'( botanikerin..?) :))
    mein deutsch verlässt mich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...botanikerin stimmt schon, dein deutsch ist schon noch da... aber ich bin keine echte, weiß nur ganz wenig. bisou...

      Löschen
  2. die pflanzenvielfalt ist überwältigend
    aber bei uns gibt es auch so einige die wir nie beachten
    in meinem kompostloch fand ich bisher über 80 arten
    mir auch teilweise unbekannt und im internetttt nachgeschaut

    schöne grüsse
    rosadora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...den "botanikerin"-titel müsste elfi eher an dich verleihen! du betreibst ja echte pflanzenforschung!
      hg, karin

      Löschen
  3. Traumhaft, da bekomme ich doch sauber und glatt grosse Lust auf Bergluft mit allem Drum und Dran!
    Herzliche Kaffeegrüsse
    brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die bergluft hat es mir auch angetan!
      allerdings auch die höhenluft: die 2000 höhenmeter hab ich ganz schön gespürt...schnauf ;-)
      liebe abendgrüß
      karin

      Löschen