Meine Blog-Liste

Sonntag, 25. März 2012

Weltklassemusiker in Bad Ischl

Paris, Monte Carlo, Barcelona, München und Bad Ischl....das sind nur einige Stationen, wo die Band  "The ABC & D of Boogie-Woogie" aufgetreten ist. Am Samstag gastierten sie zum zweiten Mal in Bad Ischl (die Konzerte im Vorjahr waren nach ein paar Stunden ausverkauft und sensationell!) - und diesmal haben wir Karten bekommen.
Das kleine, alt-kaiserliche Lehartheater war der intime Ort der Begegnung. An vorderster Front Stand ich direkt vor der Bühne - kaum zwei Meter Distanz zum Schlagzeug des Herrn Watts! Für mich war es der Ausgleich zu damals - vor etwa 30 Jahren, als ich in einem Stadion in Wien die Stones auf der Bühne "gesucht" habe - Luftliniendistanz wahrscheinlich 150 Meter... Mick Jagger als kleines, hüpfendes Spielzeugmännchen...
Axel Zwingenberger und
...Ben Waters am Flügel. Der eine, Axel, eher kühl und fast ein bisschen steif, der Andere emotional, mit einem sehr körperbetonten Spiel. Bei ihm wippte zeitweise sogar der Flügel im Takt mit!
Das Körperbetonte bei Herrn Zwingenberger waren hauptsächlich seine Füße: die gelben Schuhe klapperten ständig zum Takt!
Charlie Watts. Er wirkte fast schüchtern, vermied den Kontakt zum Publikum und brauchte lange, bis ihm...
...ein Lächeln über die Lippen kam. Alle Hochachtung! Der berühmte Mann am Schlagzeug ist immerhin bereits 71!
Dave Green in seinem Element und ebenfalls schon 70!

Eine schnelle Verbeugung, einige (ganze wenige) Autogramme von Charlie und schon waren die Herren verschwunden... aber der ganze Saal vibrierte noch weiter!

Kommentare:

  1. Unser Charlie ist auch vom Bild her der einzige in der Crew, der Schweinebraten&Co. tapfer widersteht!
    Apropos Brioche, ich sehe nicht warum Dinkelmehl nicht gehen soll. Vielleicht ein bisserl mehr Butter mit dem kräftigeren Mehl nehmen?
    Ich habe das Rezept übrigens nach einem österreichischen Buchtelrezept adaptiert.

    AntwortenLöschen