Meine Blog-Liste

Sonntag, 27. Januar 2013

Trostkuchen

An einem Sonntag, an dem gearbeitet - sprich gelernt - werden muss, weil der Endspurt vorm Zeugnis angelaufen ist, brauchten meine Teens ein bißchen "seelische und körperliche" Unterstützung. Also hab ich ihnen für ihr leibliches Wohl einen schnellen Sonntagskuchen nach Wunsch gezaubert... 
Ein Packerl Topfen mit einem Eigelb und Zucker abgerührt und auf einen Mürbteigboden streichen, geschälte und gehächselte Äpfel drauf, Rosinen drüberstreuen und...

 den leicht gezuckerten Eischnee draufgepappt, fertig. Ca. eine 3/4 Stunde backen und 
am besten noch warm essen....:-)
Den Sonntagsspaziergang zum See musste ich dieses Mal allein gehen.

Kommentare:

  1. Schaut wahrlich tröstlich aus, der Kuchen - so ein schöner Baiser! Und der See, ein Traum.

    AntwortenLöschen
  2. schnee auf kuchen und schnee auf bergen...immer nur schnee... :)))

    AntwortenLöschen
  3. klingt alle so einfach, wie du das beschreibst... und köstlich! ich fürcht, dass ich in diesem leben nicht zum kuchenbacken komme. und einen seespaziergang kann ich nur starten, wenn ich direkt am ufer wohne... in wien komm ich auch nur alle paar jahre mal dazu, im winter an der donau entlang zu spazieren :)
    liebste grüß
    u

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich wüßte da schon einen trick...;-)

      Löschen
  4. Seelenfutter ... :) das tut gut - gerade für die Lern-Frustrierten :)
    HG
    Birgit

    AntwortenLöschen