Meine Blog-Liste

Sonntag, 1. April 2012

Palmsonntag

Gmundens Esplanade ist am Vormittag noch menschenleer. Die Sonntags-Ausflügler kommen erst nach dem Mittagessen... Frühmorgens war ich heute schon unterwegs, um einen Palmbuschen zu holen. Schließlich will ich ja eine gesegnete Ernte für mein erstes Gemüsebeet in meinem Leben! Aber ich war dennoch zu spät dran, denn die Palmbuschen waren bereits restlos ausverkauft! So werde ich ihn diesmal selbst binden.  Ein paar "Reste", die bereits geweiht sind, hab ich dafür noch ergattern können. Die Formen und Farben, die verwendet werden, sind von Region zu Region verschieden, wichtig sind jedoch die immergrünen Zweige (z.B. Buchs, Efeu, Stechpalme (- heißt bei uns "Schradl"),...), sie sind ein Zeichen für das "ewige Leben". Die geweihten Buschen sollen Unheil von Haus und Feldern abwehren und Segen bringen. Man stellt sie vor die Tür oder in den "Herrgottswinkel", die Bauern aufs Feld - oder auch einfach in den Garten. Im folgenden Jahr werden sie beim Osterfeuer verbrannt und diese Asche wird wieder auf die Felder gestreut.
eigentlich typisch klare "Winter"luft...
Der Gastgarten wurde schon präpariert mit der Hoffnung auf Gäste...
...doch die zurückgekehrte Eiseskälte samt Eiswind macht keine Lust auf Freiluftgenuss... Da hilft möglicherweise nicht einmal der erstklassige Blick auf den See...
...und das war meine "Pulsatilla" heute Früh!

Kommentare:

  1. richtig kalt schaut es auf deinen bildern aus. bei mir gibts auch schnee und noch weniger sonne.
    lg in den sonntag
    ingrid

    AntwortenLöschen
  2. war dieses wochenende in paris..bei wunderschönem wetter.. und alle bäume blühen..schöne osterwoche!

    AntwortenLöschen