Meine Blog-Liste

Mittwoch, 4. April 2012

Unerwartetes Gärtnerglück

Was passiert, wenn der Nachbar, der Haus samt Garten von den Großeltern geerbt hat, kein Gärtner ist - und einen neuen Zaun baut? Er gräbt entlang des Grundstückes einen Graben. Und auf diesem ausgehobenen Streifen befanden sich ehemals....eine Pfingstrose, Taglilien, Iris und ...Rhabarber! In den letzten Jahren kam ich bereits in dessen Fruchtgenuss, die Familie mag offensichtlich keinen Rhabarber. Als ich ihm beim Graben zusah, hat es bei mir "klick" gemacht... In allerletzter Minute konnte ich ihn und die Blumen vor dem Komposthaufen retten und seit gestern sieht man hier nun den Beweis, dass er die Umsiedlungsaktion überlebt hat! Die  schrumpeligen Knospen sind bereits dabei sich zu entfalten...wir freuen uns schon auf den ersten Rhabarberkuchen!
Ob allerdings die Pfingstrose die Prozedur auch überstanden hat, wird sich erst zeigen.

Kommentare:

  1. Yeah, Rhababerkuchen ist soooo lecker!!!
    Ich wünsche auch deinen neuen Pfingstrosen eine gute Umsiedelung...ich glaube sie sind äusserst robust.
    Liebe Grüsse!
    bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich würd mich sooo freuen, denn es ist eine besonders schöne pfingstrose mit gefüllten, zweifärbigen blüten! werd sie sicher fotografieren!
      ein frohes osterfest mit ganz lieben grüßen!
      karin

      Löschen
  2. Glückwunsch zur Rhabarber-Umsiedlung! Pfingstrosen sind ja sehr erdgebunden, aber vielleicht dankt sie dir die Rettung und du kannst dich an einem Neuzugang erfreuen.
    Liebe Ostergrüsse aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich könnte sie noch mit bachblüten bestäuben...;-)
      zu dir in die stadt auch liebe österliche grüße
      karin

      Löschen
  3. Das ist ja echt eine tolle Rettungssaktion!! Die Pfingstrose schafft es bestimmt auch, wird aber vermutlich erst im nächsten Jahr Vollgas geben!
    ♥-liche Grüsse Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab fast eine "diebische" freude gehabt!...
      vollgas im nächsten jahr wär mir auch recht, hauptsache, sie überlebt.
      einen liebe ostergruß zu dir in das franzenland!
      karin

      Löschen
  4. die knospen..wie ein gehirn...ich finde sie auch so schön und fotografiere sie jedes jahr! frohe ostern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. diese assoziation hatte ich auch. es war so spannend zuzusehen. ich bin immer wieder schauen gegangen... das eine "gehirnfoto" hab ich mittag gemacht und am abend war das blatt schon leicht entfaltet (das bild im rechten oberen eck!)
      liebe ostergrüße zu dir in die schweiz!
      karin

      Löschen