Meine Blog-Liste

Sonntag, 5. Februar 2012

Zu lange warm und zu kurz kalt....

...war es bisher. Immer noch offenes Wasser - am Offensee. Ich ahnte es schon, dass es noch zu bald sein wird. Das Eislaufen unter freiem Himmel muss warten.


Doch auch der Gang rund um den See war mir gestern verwehrt.
Nur ein kleines Stück bin ich gegangen, gerade so weit, um einen Blick auf den See zu haben...


Die Eisdecke ist noch viel zu dünn, von tragfähigem Eis noch keine Rede...
Und das Eis arbeitet. Es gluckst und kracht, es singt und springt. Unheimliche Geräusche in der Winterstille.


Kommentare:

  1. Noch immer nicht kalt genug? Kaum zu glauben.
    LG aus Wien

    AntwortenLöschen
  2. ja, ich bin auch baff, dass der see nicht gleich zu eis erstarrt bei den temperaturen. aber es stimmt, das wasser braucht lang, um abzukühlen, wenns nicht reinregnet - das weiß ich aus dem sommer, wenn man an einem kühlen tag in den see (nicht grad den traunsee) steigt und merkt, das wasser ist wärmer als die luft...
    die eissymphonie stell ich mir spooky vor, wenn frau so allein in den bergen steht... iiiihhh :)

    liebste grüß aus dem angeschneiten, verwehten wien
    u

    AntwortenLöschen
  3. @wienermädel
    na ja, kalt genug wärs endlich, aber es dauert diesmal so lang, weil es zuvor nie richtig kalt war.
    damit das eis tragfähig wird sind mindestens 15 - 20 cm notwendig... und das dauert noch, schätze noch etwa eine woche.
    liebe grüße vom see - endlich auch mit schnee

    @noschoko
    mein gg hat schon die eisschuhe ausgepackt und war dann tief enttäuscht...
    die geräuschkulisse war einzigartig seltsam, und da kaum leute dort waren durchaus auch ein bissi unheimlich...
    pulverschneekalte grüße

    AntwortenLöschen