Meine Blog-Liste

Freitag, 31. Dezember 2010

Erfolgsritual

Als unsere Kinder noch klein waren - die Tochter etwa 7 Jahre alt - haben wir mit diesem Jahresrückblicks-Familienritual begonnen. Im gemeinsamen Zurückschauen stehen die Fragen "was ist mir / uns gut gelungen, was habe ich geschafft?" im Mittelpunkt. Die Diskussion darüber allein ist schon so beglückend, dass es zu einem festen Bestandteil unseres Silvesterfeierns wurde. Anschließend werden die Antworten auf kleine Kärtchen geschrieben, um dann auf ein großes Plakat geklebt zu werden, welches uns das ganze Jahr über unsere Erfolge vor Augen hält. Ein garantiert sicheres Mittel gegen den Eindruck, man hätte ein "schlechtes" Jahr gehabt, in dem manches mißlungen ist. Denn das Gute vergißt man allzu schnell... Damit ist also der Focus auf das Gelungene gerichtet und auch manch "Schweres" verwandelt sich dann im Nachhinein in Positives. Diese Art von Reflexion schärft den Blick für Unterschiede, Wertigkeiten und noch vieles mehr und selbst der pubertierende Nachwuchs (14/16) liebt es noch immer, sich am Jahresende diesen Fragen zu stellen... Ich freu mich bereits darauf! Wünsche einen guten Rutsch!

Kommentare:

  1. ja, super idee, die erfolgsbilanz! das machen wir hier jetzt auch gleich. vorletzter erfolg in diesem jahr: in gelungenem teamwork mit dem tonmeister ist nun glücklich auch das bücherregal an der wand - wenigstens so viel, wie davon dort platz hat. letzter erfolg wird hoffentlich die köstliche linsensuppe, die grad köchelt :)

    liebste grüß und vielen dank für die schöne zeit :)
    u

    AntwortenLöschen
  2. wow!
    eine sooo gute idee.
    und dir alles gute!
    sonja

    AntwortenLöschen