Meine Blog-Liste

Donnerstag, 26. September 2013

Was es am Strand noch so zu sehen gab...

Fotografierende müssen manchmal eben ganz nah ran ans Objekt ihrer Begierde. Diese Blüte war faszinierend, doch die eiförmigen Samenbehältnisse hatten es in sich! Bei den allerreifesten kaum angestupst, springen sie auf und spucken dich an!


Die verschiedenen Steinstrukturen und die Pflanzen, die scheinbar ohne Erde aus dem Stein herauswachsen, liebe ich besonders.

Ach ja, und Che Guevara war auch da...;-)
...und (fast) jeden Abend goldene Sonnenuntergänge!





Kommentare:

  1. Wunderbar, deine fotografischen Mitbringsel! Da ist wirklich für alle etwas dabei: Natur vom Feinsten, Romantik, Action und Crime!
    Hoffentlich dreht Che keine krummen Dinger!!

    Dir eine schöne Restwoche und herzliche Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...möglicherweise ganz legal! die tschechische familie (vatermutterkind) hatte ihr zelt gleich mir gegenüber aufgestellt und da hab ich mitbekommen, dass der herr beim heer ist...
      schöne herbsttage!
      lg, karin

      Löschen
  2. an welchen gestaden trifft frau schon che und die verschiedenen pflänzchen...
    die steinstrukturen haben mirs auch immer angetan
    schönen tag dir
    rosadora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein urlaub mit überschungen...
      und meine liebe zu den steinen hab ich wieder neu entdeckt.
      lg und eine schöne herbstwoche zu dir ins "kompostloch"!
      karin

      Löschen
  3. Deine Strandfotos sind wie immer so zauberhaft! aber ich gestehe, am besten finde ich den "Streifschuss" von Che Guevara, der mit Inbrunst den Waffenkurier liest!

    AntwortenLöschen