Meine Blog-Liste

Samstag, 22. November 2014

Auszeit mit Kultur in Wien

Ein Nachtrag von einem netten Familien-Wochenende in Wien - zwei Tage volles Kunst- und Kulturprogramm. Gestartet haben wir in der Albertina, wo eine umfangreiche Ausstellung von Joan Miró gezeigt wird. Seltsamerweise durfte ich mit meiner kleinen Knipse nicht fotografieren - nur mit dem Handy (...) war es erlaubt. Tja, Pech gehabt. Ich besitze nämlich kein smartes Phone, mit dem ich doch noch Fotos hätte machen können...
In den Prunksälen durfte ich wieder - die Kristallluster faszinieren mich jedes Mal wieder.
autsch!
Gibt's einen unfreiwilligen auch??


Das Geburtstagessen nahmen wir als "Dinner in the Dark" ein. Ich war mir nicht sicher, ob ich nicht doch die Flucht ergreifen werde. Ich habs durchgestanden, aber diese eine Erfahrung genügt mir. Noch einmal muss ich es nicht haben...
Auf dem hier angezeigten dachboden - äh, es war die Dachterrasse, ließen wir den Abend ausklingen - gehört zum twenty five hours hotel, in dem wir aber nicht genächtigt haben.
Ein Ginko am Dach, Ilse! Mit Blick über das nächtliche Wien
Am nächsten Tag war das Hundertwasser-Museum dran - ein Pflichttermin, wenn man in Wien ist, meine ich. Hier war dann "richtiges" Fotografierverbot... Im obersten Stockwerk des Kunsthauses gabs noch eine Draufgabe: eine umfassende Retrospektive über Lillian Bassmann und Paul Himmel.
Im Architekturzentrum sahen wir uns noch die Gaudi - Ausstellung an - hier die Nachbildung der Sagrada Familia - dann reichte es mit der Kunst...
Wien - am Meeresstrand...
Die Windräder bei St.Pölten, am Rückweg

Kommentare:

  1. photographierverbot : damit die bücher, bilder, karten, viel geld einbringen..und ich bin auch sehr enttäuscht über all die englischen namen und worte in österreich ..
    auch im radio.. warum finden das viele .. so modern ?
    aber dein ausflug war schön...liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  2. Schön dass du die Windräder auch schön findest. Der Freiwilligendurchgang ist Klasse, und das Meer an der Wand und die Kronleuchter und und und natürlich der Ginkgo! Über den Dächern von Wien. Ich finde es so spanned, dass alle Wienbesucher ihr eigenes Wien besuchen.

    AntwortenLöschen