Meine Blog-Liste

Freitag, 17. Oktober 2014

Wiener Kunst in Südfrankreich

Ganz versteckt, aber mittlerweile kein Geheimtip mehr, sind die Eingänge zu einer alten, stillgelegten Bauxitmine in Les Baux-de-Provence. Die Höhlen, die als "Cathedrale d' Image" zwischenzeitlich geschlossen nun als "Carrieres de Lumieres" wieder eröffnet wurden, sind ein Ort der künstlerischen Installation, der seinesgleichen sucht. Ein einzigartiges Erlebnis! 


Die Höhe der Hallen ist einfach beeindruckend

Nach einer kurzen Erfrischung geht es in die Vorführung. In diesem Jahr wurden die berühmtesten Wiener Künstler gezeigt: Klimt, Schiele, Hundertwasser, Makart und Wagner. Die Vorführungen werden auf die riesigen, bis 14 Meter hohen Wände, die Pfeiler und Böden des ehemaligen Steinbruchs projiziert. 
In einer faszinierenden Multimediashow konnte man in die überdimensionalen Kunstwerke völlig eintauchen, - ein Teil von ihnen werden...


















Kommentare:

  1. coucou...es freut mich das es dir gefallen hat...! wollte dir schon lange einen komentar schreiben... die zeit vergeht ..du hast auch den traunsee im griff!!! bises

    AntwortenLöschen
  2. Davon habe ich noch nie gehört!
    Danke fürs Zeigen!

    AntwortenLöschen
  3. in die Kunstwerke eintauchen - das ist ja faszinierend!!
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Einfach traumhaft!
    Bin ja gespannt wann ich es auch einmal da runter schaffe!
    Herzliche Grüsse und heb's guät
    brigitte

    AntwortenLöschen
  5. riesen hallen - heilige
    ohne kunst gefallen sie mir besser

    rosadora

    AntwortenLöschen